Evangelische Kirchengemeinde Billigheim - Sulzbach

Nächste Termine

30 Jan 2022 10:15 Uhr - 11:00 UhrGottesdienst
06 Feb 2022 10:00 Uhr - 10:45 UhrGottesdienst
13 Feb 2022 10:15 Uhr - 11:00 UhrGottesdienst
20 Feb 2022 10:00 Uhr - 10:45 UhrGottesdienst

Über uns

SEIT 2021 STREAMEN WIR IN REGELMÄSSIGEN ABSTÄNDEN UNSERE GOTTESDIENSTE AUS DER KIRCHE IN SULZBACH. AUFRUFBAR UNTER WWW.YOUTUBE.DE UNTER DEM SUCHWORT: EVKIRCHE SUBI.

SCHAUEN SIE MAL REIN!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Die evangelische Kirchengemeinde Billigheim-Sulzbach umfasst alle Ortsteile der Großgemeinde Billigheim und zählt zwischenzeitlich etwa 1 200 evangelische Gemeindeglieder.

Geprägt wird das Gemeindeleben durch regelmäßige Veranstaltungen und aktuelle Ereignisse, über die im vierteljährlich erscheinenden Gemeindebrief informiert wird. Auch im wöchentlich erscheinenden Billigheimer Boten findet man die kirchlichen Nachrichten. Es finden regelmäßige Treffen von Singkreis, Frauenkreis, Seniorenkreis, Familiengottesdienst-Team Sulzbach, Krippenspiel- und Familiengottesdienstteam Billigheim, Kindergottesdienst- Team Billigheim sowie unser Hauskreis in wöchentlichem, vierzehntägigem oder monatlichen Rhythmus statt. Auch unsere gemeinde"eigene" Band "Seven4Heaven" probt regelmäßig, um unsere in Billigheim stattfindenden Abendgottesdienste, sowie auch vielfältige evangelische und ökumenische Gottesdienste, auch im Freien, musikalisch zu bereichern. Nähere Informationen über die jeweiligen Gruppen erhalten Sie auf unserer Homepage.

Einmal monatlich wird eine ökumenische Andacht im Kolpinghaus Sulzbach abgehalten, an der sich Frauen beider Konfessionen beteiligen.

Leider hat sich das Gemeindeleben durch die Corona-Krise in letzter Zeit stark verändert, so dass wir immer noch aushalten und durchhalten müssen, dass vieles Gewohnte im Moment nicht mehr so geht. Weiterhin zeichnen sich innerhalb unserer Landeskirche auch Transformierungsprozesse ab, die auch stark in unsere Gewohnheiten vor Ort hineinwirken werden. Was durch Demografie erst in zehn bis 15 Jahren erwartet wurde, wird durch die Auswirkungen der Krise schon in einigen Jahren spürbar werden. Im Moment wird von einem Einsparungspotzenzial von 30 % auf alles gesprochen. Kirche wird sich verändern, bis in zehn, zwanzig Jahren wird nichts mehr so sein, wie es vorher war. Gott stärke uns und mache uns fähig mit veränderten Ressourcen gut und verträglich umzugehen.

Die Kirchengemeinde wird durch einen Kirchengemeinderat vertreten, der aus den beiden früheren Ältestenkreisen Sulzbach / Allfeld und Billigheim / Katzental / Waldmühlbach gebildet wird.

Nach der Überprüfung und Optimierung unseres Gebäudebestands befindet sich unsere Gemeinde noch in einer Reihe von Bauprojekten. Komplett saniert wurde bereits unser Pfarrhaus in Sulzbach und auch unsere Friedenskirche in Billigheim wurde renoviert,eine neue Heizung eingebaut und auch der Innenraum umgestaltet. Als weiteres Projekt kam nun die Erneuerung der Heizung sowie die Sanierung des Altarbereichs unserer Kirche in Sulzbach dazu. Hier wurde eine neue Gasheizung und  eine vollautomatische Feuchtigkeitsregulierung eingebaut sowie eine neue Mikrofonanlage samt Induktionsschleife für Hörgerätenutzer installiert.  Nachgedacht wurde auch über die Realisierung von behindertengerechten Zugängen zu unseren Kirchen. Realisiert wurde das nun für unsere Kirche in Billigheim, da es in Sulzbach wegen der topographischen Lage der Kirche nicht ökonomisch sinnvoll ist. Die Arbeiten dazu wurden im Herbst 2018 weitgehend abgeschlossen. Bereits erneuert und energetisch saniert wurde auch das Dach unserer Friedenskirche in Billigheim. Damit ist diese Dependance nun fit für die Zukunft.  Als Letztes steht noch die Sanierung der gesamten Innenraumhülle und Elektrik unserer Kirche in Sulzbach auf der Agenda. Im Moment gibt es dafür noch keinen genauen Zeitplan.Durch die Corona-Krise sind wegen deutlich weniger zur Verfügung stehenden kirchlichen  Zuschussgeldern erst einmal alle Bauprojekte gestoppt worden.

Leider können wir eine normgerechte Barrierefreiheit für unsere Sulzbacher Kirche nicht leisten, dafür ist die topographische Lage und der dazu in Frage kommende Kostenaufwand einfach zu hoch.
Wir können jedoch mit unserer Friedenskirche in Billigheim eine nahezu barrieregerechte Kirche anbieten.

Dem aktuellen Kirchengemeinderat gehören an: Annemarie Hitzfeld, Brigitte Baschin, Uschi Müller-Bohne, Rüdiger Zappe und Eckard Bopp aus Sulzbach, Gudrun Ritz, Nicole Knapp und Wendelin Bischoff aus Billigheim, sowie aus Katzental Birgit Bender-Söhner und aus Allfeld Brigitte Baschin. Den Vorsitz des Kirchengemeinderates hat Pfr. Oliver Schüle inne, Eckard Bopp fungiert als Stellvertreter.

Seit September 2015 wirkt Pfarrer Oliver Schüle in unserer Gemeinde. Er erlernte nach der Mittleren Reife zunächst einen kaufmännischen Beruf und arbeitete einige Jahre in Neckarsulm. Nach Abitur in Vollzeit in Rheinstetten bei Karlsruhe studierte er evangelische Theologie, Philosophie und Judaistik an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Nach seinem Lehrvikariat in Meißenheim und Kürzell in der Ortenau, sowie einem ersten Probedienstjahr im  Renchtal kam er  wieder in die Nähe seiner Heimat, dem Kraichgau. Sein zweijähriger Probedienst ist mittlerweile abgeschlossen und er ist seit Herbst 2016 nun als Pfarrer in unserer Gemeinde etabliert. Unser Pfarrhaus wurde zum Sitz von Bienenvölkern, die die ackerbaulich und artentypisch vielfältige Landschaft bestäuben. Auch Hühner sind zu finden, die das Gelände völlig CO2 neutral pflegen und besiedeln.

Im November 2016 wurde Pfarrer Oliver Schüle zum Bezirksdiakoniepfarrer mit Sitz im Aufsichtsrat des Diakonischen Werks der evangelischen Kirchenbezirke im Neckar-Odenwald-Kreis (Mosbach und Adelsheim - Boxberg) gewählt. Eine Wiederwahl durch die Bezirkssynode erfolgte 2020.

Unser Motto

Wir sind eine gGmbH (gastfreundliche Gemeinschaft mit begründeter Hoffnung) und wir leben und bieten Zukunft.

Jahreslosung 2022

"Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinaus stossen."

(Joh. 6,37)

 

 

Kirche Sulzbach

Die Kirche in Sulzbach wurde 1862 erbaut und ist direkt an der Hauptstraße unseres Ortes gelegen. Sulzbach gehörte zur Kurpfalz und machte deshalb nach der Reformation Konfessionswechsel durch den protestantischen Kurfürsten mit. Bis zum Neubau der eigenen Kirche waren die Evangelischen deshalb zuvor in der heutigen römisch - katholischen Kirche St. Martin mit beheimatet. Zur heutigen Kirche gab es eine Vorgänger-Kirche, ein "Nothkirchlein", etwa um 1752 erbaut. 1818 zog die Reformierte Kirchengemeinde vom Rathaussaal zu regelmäßigen Gottesdiensten in die Kirche um, bevor dann 1821 eine badenweite Kirchenunion für eine Vereinigung der beiden Konfessionsrichtungen zu einer unierten Kirche sorgte.Bald war die auch aus Geldnot zu klein erbaute Kirche erheblich zu klein. 1860 wurde die alte Kirche abgerissen und neu gebaut. Der Eingang zum 1862 dann fertig gewordenen heutigen Gebäude erfolgte wie zuvor über eine Treppe von der Hauptstraße aus. Diese Treppe ist leider sehr steil. Sondierungen nach einer anderen, besser erreichbaren Begehung von oben her haben sich vor einigen Jahren leider nicht als durchführbar erwiesen. Als Reminiszenz an den Kirchengründer Martin Luther wurde eine schön gestaltete Lutherrose als Schlussstein im Deckengewölbe des Chorraums eingebaut. 

Kirche Billigheim

Die Kirche in Billigheim ist eine ehemalige und umgebaute Notkirche eines deutschlandweit bekannten Architekten. Das Kirchengebäude feierte im Jahr 2014 sein 50 jähriges Richtfest. Das Kerngebäude war zunächst in Ludwigshafen am Bodensee nach dem Krieg erstellt worden und wurde 1964 mit amerikanischer Hilfe als Notkirche im Schafgraben von Billgheim errichtet. Die zuvor stattgefundenen Überlegungen, in Billigheim ein evangelisches Kirchengebäude zu erbauen wurde durch das Wachstum der Evangelischen in Billigheim unterstützt. Das Gebäude wurde 1964 in Ludwigshafen abgebaut und in unserer Gemeinde wieder neu aufgestellt. Einige Zeit wurde es im Schloßpark zwischengelagert. Das einfach gestrickte Bausatzsystem des Architekten machte das Vorhaben relativ einfach möglich. Zum Wiederaufbau nahm man vorzugsweise auch Baumaterialien aus der Umgebung. Da in Billigheim damals noch eine Ziegelei ansässig war (ehemals Emil Bott GmbH), wurden von da die Ziegel für die Fassade verwendet. Der Architekt war der gebürtige Karlsruher Otto Bartning. Weitere Informationen über den Architekten finden Sie bei Wikipedia.org

Impressum & Co

Wer ist Online ?

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Login Form

Bitte melden Sie sich an! Damit erhalten Sie mehr Informationen und Rechte!